Sie befinden sich hier: Physiotherapie  > Krankengymnastik  >

Neurale Mobilisation (NOI)

Bei der Behandlung wird mittels sehr fein dosierter Technik versucht, die Mobilität der betroffenen Nerven wieder herzustellen. Arme, Beine und Wirbelsäule können zwischen anderen Geweben gleiten. Wenn diese Gleitbewegung durch Einengung von außen gestört ist oder der Nerv im Inneren geschädigt ist, entstehen starke Schmerzen.

Solche Schmerzen können sich beispielsweise als Ischiasschmerzen ausdrücken oder Gefühlstörungen und Kribbelgefühle verursachen. Ebenso können Schmerzen bei einfachen Dehnungen entstehen. Durch die Mobilisierung verkürzter Nervenstränge wird eine Schmerzlinderung oder Schmerzbeseitigung hervorgerufen und die Durchblutung wird erhöht.

Unerlässlich für die Therapie ist eine ausführliche Befundung durch Mobilitätstestungen der Nerven für Arme, Beine und Wirbelsäule. Hierbei kann festgestellt werden, ob die äußere Gleitfähigkeit reduziert ist oder ob die innere Elastizität der Nerven gestört ist.